Rückforderung von Kreditbearbeitungsgebühren

Mit einer denkwürdigen Entscheidung hat der BGH vor einigen Monaten die bei den Banken übliche Berechnung von Gebühren für die Bearbeitung von Kreditvergaben - teilweise bis zu 2 % der Kreditsumme - für rechtswidrig erklärt. Entschieden wurde aufgrund der Klage eines Verbrauchers, sodass derzeit diese Entscheidung nur für Privatkredite, nicht für gewerbliche Kredite gilt. Folge dieser Entscheidung ist das Recht des Darlehensnehmers als Verbraucher von der Bank die seinerzeit gezahlten Kreditbearbeitungskosten zurückzuverlangen. Die Entscheidung ist eindeutig, sodass sich der Verbraucher nicht mit dem häufigen Hinweis einiger Banken, für den vorliegenden Kredit sei die Entscheidung nicht anwendbar, abwimmeln lassen, sondern seine Rückforderung dann gerichtlich durchsetzen sollte ...Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK