Rezension Zivilrecht: Betriebsverfassungsrecht

von Dr. Benjamin Krenberger

Pawlak / Ruge, Betriebsverfassungsrecht, 2. Auflage, Erich Schmidt 2014


Von RA Stephan Lemmen, Bad Berleburg



Mit der zweiten Auflage des in der Reihe „Arbeitsrecht in der betrieblichen Praxis“ des Erich Schmidt Verlages erschienenen Werkes bringen die Autoren Dr. Klaus Pawlak – Fachanwalt für Arbeitsrecht – und Jan Ruge – Fachanwalt für Arbeitsrecht – aus Hamburg ihr Werk seit dem Erscheinen der ersten Auflage im Jahr 2010 auf den Stand der seitdem erfolgten gesetzlichen Änderungen sowie auf den Stand der höchstrichterlichen Rechtsprechung bis Oktober 2013.


Das insgesamt etwas über 400 Seiten starke Werk behandelt in zehn Kapiteln ausgewählte Fragestellungen aus der betriebsverfassungsrechtlichen Praxis. Hierbei geht es den Autoren darum, praxistaugliche Antworten auf diese Fragestellungen zu geben, wobei sie ganz bewusst die Sicht des Arbeitgebers einnehmen, da nach ihrer Ansicht bisher eine Betrachtung des Betriebsverfassungsrechts aus dem Blickwinkel der Personalabteilung in der arbeitsrechtlichen Literatur fehlt. Dem Rechtsanwalt bzw. dem Rechtsanwender aus der Personalabteilung sollen punktuelle Probleme des Betriebsverfassungsrechts, die nach der Erfahrung der Autoren immer wieder auftreten, leicht und verständlich erläutert werden. Das Werk erhebt daher keinen Anspruch auf eine umfassende Darstellung des Betriebsverfassungsrechts sondern soll helfen, die theoretischen Ausführungen aus anderen umfassenden Werken und Kommentaren zum Betriebsverfassungsgesetz in der Praxis umzusetzen. Die Autoren beschränken sich daher auf die höchstrichterliche Rechtsprechung und die herrschende Meinung in der Literatur und verzichten darauf, auf Einzelmeinungen oder Einzelfallentscheidungen bestimmter Arbeitsgerichte einzugehen. Dafür enthält jeder Themenkomplex Praxishinweise, Muster und/oder Formulierungsbeispiele, die die praxisgerechte Umsetzung erleichtern ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK