Fakt oder Fiktion: Kredit trotz negativer Schufa?

Statistisch ist einer von 600 Menschen in Deutschland direkt oder indirekt von einer Zwangsversteigerung betroffen. Teilen Sie diesen Beitrag mit Ihren Freunden und helfen Sie dadurch mit, dass die Betroffenen von meiner Webseite erfahren!

Familien in der Zwangsversteigerung kennen das Problem: eine Umfinanzierung mit einer schlechten Schufa ist selten realistisch. Doch wer mit dem großen Druck im Nacken nach Kreditvermittlern sucht, findet im Internet eine große Zahl vermeintlich attraktiver Angebote, die genau für diese Situation geschaffen scheinen. “Kredit trotz negativer Schufa” oder “Kredit ohne Schufa” sind typische Schlagworte, die ins Auge fallen und einen problemlosen Zugang zu Krediten auch bei Bonitätsproblemen suggerieren. Doch bevor Sie auf ein solches Angebot eingehen, sollten Sie wissen, was es damit auf sich hat und welche Gefahren dabei drohen können.

Kredit trotz negativer Schufa – was bedeutet das?

Ein negativer Schufa-Eintrag bedeutet, dass der Betreffende seinen Zahlungsverpflichtungen nicht nachgekommen ist. Eine unbezahlte Rechnung oder eine Mahnung werden allerdings nicht sofort bei der Schufa registriert. Hat ein Gläubiger jedoch wegen anhaltenden Zahlungsverzugs ein gerichtliches Mahnverfahren eingeleitet oder mussten Sie eine eidesstattliche Versicherung, den sogenannten Offenbarungseid, abgeben, dann ist dies in Ihren Schufa-Daten auch für andere Gläubiger und potenzielle Kreditgeber ersichtlich. Wer anbietet Ihnen dennoch einen Kredit zu gewähren, muss also entweder besonders risikofreudig sein – oder hat von vornherein gar nicht die Absicht, Ihnen wirklich einen Kredit zur Verfügung zu stellen ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK