Bundesrat: Teilnahme der Schweiz am automatischen Informationsaustausch (AIA) in Steuersachen

Am 19. November 2014 hat der Bundesrat einer Erklärung über die Teilnahme der Schweiz am automatischen Informationsaustausch (AIA) in Steuersachen zugestimmt. Die im Rahmen der OECD entwickelte Vereinbarung soll die Grundlage für die künftige Einführung des grenzüberschreitenden automatischen Informationsaustausches bilden.


Der AIA soll als neuer globaler Standard helfen, die grenzüberschreitende Steuerhinterziehung zu verhindern. Bereits am 29. Oktober 2014 haben 51 Staaten und Territorien (sog. Early Adopters) am Rande des Global Forums in Berlin das Multilateral Competent Authority Agreement (MCAA) unterzeichnet. Die meisten Early Adopters planen bereits 2016 mit der Erhebung der Daten zu beginnen. Die Schweiz möchte jedoch erst 2017 mit der Datensammlung starten und erstmals im Jahr 2018 Daten austauschen ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK