Bundesrat markiert wichtigen Schritt auf dem Weg zum AIA (Einführung geplant per September 2018)

von Philipp Kruse

Der Bundesrat hat am 19. November 2014 einer Erklärung über die Teilnahme der Schweiz an der multilateralen Vereinbarung über den automatischen Informationsaustausch in Steuersachen („Multilateral Competent Authority Agreement“ / „MCAA“) zugestimmt.


Die MCCA kann als eine Art OECD Muster-Abkommen für den Automatischen Informationsaustausch ("AIA") bezeichnet werden, welche wesentliche Details und Bedingungen zum Informationsaustausch konkretisiert, basierend auf dem im Februar 2014 erstmals veröffentlichten OECD-Standard zum Automatischen Informationsaustausch. Sie tritt in Kraft nur zwischen jenen Unterzeichnerstaaten, welche (vereinfacht gesagt) die erforderlichen internen Umsetzungserlasse in Kraft gesetzt haben und deren zuständige Steuerbehörden bestimmte vordefinierte Erklärungen ausgetauscht haben.


Die MCCA war von der OECD ausgearbeitet und bereits am 29. Oktober 2014 von 51 Staaten und Territorien (am Rande der Plenarversammlung des Global Forum in Berlin) unterzeichnet worden. Sie ist eine der massgebenden Grundlagen für die Einführung des grenzüberschreitenden AIA auf globaler Ebene ...

Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK