AG Rosenheim verurteilt Aachen-Münchener Vers. AG u.a.zur Zahlung der vorgerichtlich angefallenen Gutachterkosten nach einem Verkehrsunfall mit Urteil vom 18.9.2014 – 10 C 491/14 -.

von Willi Wacker

Hallo verehrte Captain-Huk-Leser,

zum Wochenanfang veröffentlichen wir für Euch hier ein Urteil aus Rosenheim zur Schadenregulierung, Wertminderung und zu den Sachverständigenkosten gegen die Aachen Münchener Versicherung AG in Nürnberg. Die eintrittspflichtige Kfz-Haftpflichtversicherung hatte unter der Behauptung, das vorgerichtliche Sachversständigengutachten des vom Geschäsigten beauftraagtn Sachverständigen sei nicht brauchbar, die erstattung der berechneten Sachverständigenkosten verweigert. Dem widersprach der erkennende Amtsrichtwr aber entschieden. Nicht nachvollziehbar ist die Begründdung zur Wertminderung. Wenn es sich um einen offenbarungspflichtigen Unfallschaden handelt, so entsteht praktisch immer ein merkantiler Minderwert, da unfallreparierte Fahzeuge auf dem Gebrauchtwagenmarkt zu geringeren Preisen gehandelt werden als nicht verunfallte. Dieser Makel wird über die merkantile Wertminderung ausgeglichn. Dbei spielt es grundsätzlich keine Rolle, wie alt das Fahrzeug ist und wie viele Kilometer das Fahrzeug gefahren ist. Insoweit begegnet das Urteil der Kritik. Lest aber selbst und gebt Eure Meinung bekannt.

Viele Grüße und eine schöne Woche Willi Wacker

Amtsgericht Rosenheim

Az.: 15 C 1445/14

IM NAMEN DES VOLKES

In dem Rechtsstreit

– Kläger –

gegen

1) … – Beklagter –

2) Aachen Münchener Versicherungs AG, vertreten durch d. Vorstand Michael Westkamp, Äußere Sulzbacher Straße 116, 90491 Nürnberg – Beklagte –

wegen Schadensersatz

erlässt das Amtsgericht Rosenheim durch den Richter am Amtsgericht (weiterer aufsichtführender Richter) T. am 19.09.2014 auf Grund der mündlichen Verhandlung vom 08.09.2014 folgendes

Endurteil

I. Die Beklagten werden samtverbindlich verurteilt, an die Klägerin 96,57 € nebst Zinsen hieraus in Höhe von 5 Prozentpunkten über dem Basiszinssatz seit 28.01.2012 zu bezahlen.

II ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK