"Hasseröder Männer-Camp" keine unzulässige Produktplatzierung

Das Bundesverwaltungsgericht hat entschieden, dass die Schaltung in ein „Hasseröder Männer-Camp“ während der Halbzeitpause einer Fußballspielübertragung keine unzulässige Produktplatzierung darstellt.Während Fußballspielen ist es keine Seltenheit, dass in den Werbeunterbrechungen für besonderes Grillzubehör, exklusive Automobile oder Bier geworden wird. Es wird sich ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK