Transparenzgesetz Hamburg: Weitere Entwicklung


Seit Oktober 2014 werden die für Vergabeverfahren relevanten Regelungen des Transparenzgesetzes umgesetzt: Aufträge mit Bezug zur Daseinsvorsorge oder von öffentlichem Interesse (also nicht jeder Auftrag!) ab 100.000 Euro Auftragswert oder für Firmen, die in den vergangenen 12 Monaten insgesamt Aufträge über 100.000 Euro Auftragswert erhalten haben, werden mit folgenden Daten im Internet im Transparenzregister eingestellt:

  • Firma, die den Auftrag ausführen soll,
  • Gesamtpreis,
  • Leistungsverzeichnis und
  • Formulare.

Das Rücktrittsrecht des Auftraggebers gilt lt. § 10 (2) des Transparenzgesetzes für einen Monat ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK