Polizei in Kolumbien: Schnauzbart-Diskriminierung hat ein Ende

von Stephan Weinberger

Rodolfo Palomino ist Polizeidirektor in Kolumbien und hat einen Schnäuzer. Er darf das, denn nur den ranghöchsten Polizisten war das bärtige Privileg vorbehalten.

Ein kolumbianischer Polizeioffizier sah diese 17 Jahre alte Regelung nicht mehr als tragbar an, darin läge eine Verletzung des Gleichheitssatzes. Er reichte eine Petition beim Staatsrat, dem höchste Verwaltungsgericht des Landes, ein.

Dieses stellte fest, dass es diskriminierend sei, wenn ein Schnauzbart nur den ranghöch ...

Zum vollständigen Artikel

  • Polizei in Kolumbien: Schnäuzer für alle

    spiegel.de - 36 Leser, 26 Tweets - Ein Schnauzbart war in Kolumbien bislang nur den ranghöchsten Polizisten vorbehalten. Das sei diskriminierend, entschied das höchste Verwaltungsgericht des Landes - und kippte die Regelung.

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK