Erfolg, aber der Stau nervt

Heute morgen am Schöffengericht. Der Mandant war in einer Therapie wegen Drogenentzug. Offenbar hatte die Klinik es nicht für nötig erachtet, ihn zum Termin zu bringen. Egal. Hauptsache die Therapie läuft. Gnade vor Recht und wir machen einen neuen Termin. Und sehen dann auch, ob es mit der Therapie geklappt hat.

Dann ab ins Auto und zu einem pfälzischen Schöffengericht gerast. Nicht gerast. Gefahren. Ordentlich. Und so kam ich pün ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK