Weihnachtsgeschenktipp: “111 Gründe, Anwälte zu hassen und die besten Tipps, wie man ihnen trotzdem zu seinem Recht kommt”

von Eva Engelken

Original-Illu von Jana Moskito aus “111 Gründe, Anwälte…”

Weihnachtsgeschenke kann man nie früh genug kaufen. Im Grunde genommen müsste man sie direkt nach Heiligabend fürs nächste Jahr bestellen. Dann hätte man vorgesorgt, wenn das Christkind wieder einmal überraschend früh vor der Türe steht.

Hätte, hätte, Fahrradkette…

In Wahrheit warten doch alle, bis das Gebimmel vom Weihnachtsmarkt nicht mehr zu überhören ist. Erst dann stürzen sie an den Rechner und ordern Einkaufs-, Streaming- oder Wellnessgutscheine, bis das Amazon-Konto quietscht.

Und die Kunden oder Mandanten? Die kriegen nix. Höchstens eine E-Mail, in der steht: „Auf Weihnachtskarten und Geschenke verzichten wir dieses Jahr zugunsten von einem guten Zweck.“

Doch manchmal ist alles auch ganz anders. Da öffnet das Universum ein kleines Zeitfenster, wo man in Ruhe über den Weihnachtsmarkt schlendern und echte Geschenke einkaufen kann, duftende Schokolade, Bücher aus Papier und flauschige Handschuhe.

Und manchmal spucken sogar Amazon & Co eine Geschenkidee aus, bei der man denkt: Hey, das wäre doch mal ein gutes Geschenk, hintersinnig und unterhaltsam! Darüber würden sich sogar meine Mandanten freuen.

Ob diese Eigenschaften auf das neue Anwaltsporträt aus dem Schwarzkopf & Schwarzkopf Verlag zutreffen, können Sie am besten selber entscheiden ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK