LG Hamburg urteilt zu dem zu erstattenden Haushaltsführungsschaden nach einem unverschuldeten Verkehrsunfall mit Urteil vom 20.6.2014 – 306 O 265/11 -.

von Willi Wacker

Hallo verehrte Captain-Huk-Leser,

nachstehend geben wir Euch hier ein Urteil zum Haushaltsführungsschaden des LG Hamburg bekannt. Die Begründung des Einzelrichters der 6. Zivilkammer des Landgerichts Hamburg begegnet unseres Erachtens der Kritik. Abzüglich der anteiligen Verfahrenskosten von 60% verbleibt ja nicht mehr viel für die Geschädigte. 10,– Euro je Stunde war doch schon nach unserer Auffassung extrem “sozial”. Da sieht man mal wieder, was herauskommt, wenn Richter die “Angemessenheit” von Ansprüchen Dritter schätzen. Bei der eigenen Frau wäre das Urteil mit Sicherheit deutlich anders ausgefallen, meinen wir. Lest aber selbst und gebt Eure Kommentare ab.

Viele Grüße Willi Wacker

Landgericht Hamburg Az: 306 0 265/11

Verkündet am 20 06.2014

Urteil

IM NAMEN DES VOLKES

In der Sache

– Klägerin –

gegen

– Beklagte –

erkennt das Landgericht Hamburg – Zivilkammer 6 – durch den Richter am Landgericht P. als Einzelrichter auf Grund der mündlichen Verhandlung vom 30.04.2014 für Recht:

1. Die Beklagte wird verurteilt, an die Klägerin 2.034,90 € nebst Zinsen hieraus in Höhe von 5 Prozentpunkten über dem Basiszinssatz seit 08.09.2011 sowie weitere 272,87 € nebst Zinsen in Höhe von 5 Prozentpunkten über dem Basiszinssatz hieraus seit 08.09.2011 zu zahlen.

2. Im Übrigen wird die Klage abgewiesen.

3. Von den Kosten des Rechtsstreits haben die Klägerin 60% und die Beklagte 40% zu tragen.

4. Das Urteil ist gegen Sicherheitsleistung in Höhe von 110 % des jeweils zu vollstreckenden Betrags vorläufig vollstreckbar.

Tatbestand

Die Klägerin verlangt nach einem Verkehrsunfall, der sich am 31. März 2010 gegen … auf der …straße in Hamburg ereignet hat, Ersatz des Haushaltsführungs- und Betreuungsschadens ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK