Edathy will vor die Presse treten

von Thomas Will

Wie Spiegel Online berichtet, will Sebastian Edathy, dem vorgeworfen wird kinderpornografisches Material erworben zu haben, sich in einem Presseauftritt am 18 Dezember rechtfertigen.

Ich wage zu prognostizieren, dass er sich damit keinen Gefallen tun wird. Ganz im Gegenteil. Fast immer gehen solche Aktionen nach hinten los und führen ger ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK