Arbeitslosmeldung nur persönlich – auch für Rückmeldung reicht Telefon nicht aus

von Thorsten Blaufelder

Nov 19

Arbeitslose müssen für ihre Arbeitslosmeldung bei der Arbeitsagentur persönlich erscheinen. Eine telefonische Rückmeldung reicht nicht aus, um Arbeitslosengeld zu erhalten, stellte das Sächsische Landessozialgericht (LSG) in einem am Montag, 17.11.2014, bekanntgegebenen Beschluss klar (AZ: L 3 AL 1/13 B PKH). Die Chemnitzer Richter wiesen damit den Antrag einer Arbeitslosen aus dem Raum Dresden auf Prozesskostenhilfe ab.

Wegen der Aussicht auf einen Job hatte sich die Frau zum Monatsersten bei der Arbeitsagentur abgemeldet. Doch die Hoffnung zerschlug sich, die Frau blieb arbeitslos.

Um weiter Arbeitslosengeld I zu erhalten, meldete sie sich telefonisch beim Callcenter der Arbeitsagentur wieder als arbeitssuchend zurück ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK