Anklage wegen Besitzes von Kinderpornografie gegen Sebastian E.

von Alexandra Braun

Der ehemalige Bundestagsabgeordnete Sebastian E. muss sich laut Pressebericht in der Zeit wegen Besitzes von Kinderpornografie vor Gericht verantworten.

“Das Landgericht Verden ließ die Anklage zu, der erste Verhandlungstermin wurde für den 23. Februar angesetzt,teilte das Gericht mit. Danach sind zunächst weitere acht Termine geplant.

Die Anklage wirft Edathy vor, zwischen dem 1. November 2013 und dem 12. Februar 2014 sieben Mal über seinen Internetzugang mithilfe eines dienstlichen Laptops kinderpornografische Bild- und Videodateien heruntergeladen zu haben. Zudem soll er auch einen Bildband und eine CD besessen haben, deren Inhalt von der Staatsanwaltschaft als jugendpornografisch eingestuft wird.”

(Quelle: www.zeit.de)

Ungewöhnlich ist, dass Anklage zum Landgericht erhoben wurde. Es droht hier eine Freiheitsstrafe von bis zu zwei Jahre oder eine Geldstrafe (vgl. § 184 b StGB und § 184 c StGB). In vergleichbaren Fällen wird Anklage zum Amtsgericht erhoben. Hier hat sich das Landgericht in Verden aber wegen der besonderen Bedeutung des Falles für zuständig erklärt ...

Zum vollständigen Artikel


  • Kinderpornografie: Sebastian Edathy muss vor Gericht

    zeit.de - 35 Leser, 26 Tweets - Der ehemalige SPD-Bundestagsabgeordnete Sebastian Edathy muss wegen des Besitzes von Kinderpornografie vor Gericht. Das Landgericht Verden ließ die Anklage zu, der erste Verhandlungstermin wurde für den 23. Februar angesetzt, teilte das Gericht mit. Danach sind zunächst weitere acht Termine geplant.

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK