Opfer Lehrer: Mehr Anzeigen wegen Körperverletzung

von Alexandra Braun
Beleidigungen und Körperverletzungen gegen Lehrer bzw. Strafanzeigen gegen Lehrer haben laut Hamburger Morgenpost um 44% zugenommen.

“Mehr als 160 Vorfälle meldeten die Schulen im vergangenen Jahr. Darunter viele Beschimpfungen (32) und Bedrohungen (25). Zwei Mal war dabei sogar eine Waffe im Spiel. Noch erstaunlicher ist aber, dass bei weit mehr als der Hälfte der Vorfälle (95) Lehrer tatsächlich verletzt wurden. Diese Zahlen gehen aus der jährlichen Übergriffs-Statistik des Personalamtes hervor.”

(Quelle: www.mopo.de)

Lehrer leben damit gefährlicher als anderer städtische Bedienstete. Im Strafvollzug gab es laut Bericht 63 Meldungen von Gewalt. Sieben davon endeten in Körperverletzungen, Beleidigungen kommen häufiger vor. Man kann also denken, dass die schweren Jungs harmloser sind als Schüler. Wobei es so einfach dann doch nicht ist:

“Von den 95 attackierten Lehrern stellten 35 eine Strafanzeige und sieben waren zeitweise dienstunfähig. Die Opfer sind fast ausschließlich Frauen, die Täter ganz überwiegend männlich. In der Schulbehörde wird der Anstieg damit begründet, dass immer mehr Schulen sensibilisiert sind und Vorfälle melden ...

Zum vollständigen Artikel


  • 44 Prozent mehr Vorfälle: Die Gewalt gegen Lehrer in Hamburg nimmt zu

    mopo.de - 11 Leser, 5 Tweets - Beschimpfungen und Beleidigungen müssen viele Behörden-Mitarbeiter über sich ergehen lassen. Lehrer allerdings leben gefährlicher. Sie werden von ihren Schülern auch körperlich attackiert. Die Zahl der Vorfälle stieg innerhalb eines Jahres um 44 Prozent.

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK