LL.M. im Ausland – ein Erfahrungsbericht: York, Großbritannien

Sara ist 24 Jahre alt und kommt ursprünglich aus Österreich. Nach ihrem abgeschlossenen Jurastudium in Wien hat sie beschlossen, noch einen LLM im Ausland zu machen und so ihre Karriereaussichten als Juristin noch weiter zu verbessern. Lies dir jetzt durch, warum Sara sich für den LLM International Commercial and Corporate Law in Großbritannien entschieden hat und was sie interessierten Jurastudenten rät!

International Commercial and Corporate Law: Die wichtigsten Inhalte des LLMs in York

Sara hat den LLM International Commercial and Corporate Law an der University of York gemacht. Die wichtigsten Inhalte des LLM sind folgende:

Commercial-Part:

EU-Competition Law Commercial Transactions (UK Private Property) Commercial Law Simulation

Corporate-Part:

Business Organisations (Company Law) Corporate Social Responisibility oder eine Corporate Law Simulation

Legal English und Auslandserfahrung: Warum York?

Für Sara gab es mehrere Gründe, ins Ausland zu gehen: „Ich hab mich entschieden einen LLM zu machen, weil ich ins Ausland wollte, um meinen Horizont zu erweitern und mein legal English zu verbessern. Das komplett anders strukturierte Studium sowie England als Land haben mich ebenso in meiner Entscheidung beeinflusst. Ich habe mich an verschiedenen Universitäten beworben und am Schluss stand ich vor der Wahl Bristol oder York. Im Endeffekt entschied das Bauchgefühl für York.“

Sara meint, Bristol habe zwar eine generell traditionsreichere Reputation im Bereich der Rechtswissenschaften, aber der innovativ angelegte LLM sowie York als eine der schönsten Städte Großbritanniens habe sie überzeugt.

Sara‘s Tipp: Jurastudenten, die sich für ein LLM-Programm bewerben möchten, würde Sara raten, sich gut zu überlegen, welche Erwartungen das Programm erfüllen sollte ...Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK