Wie führt man erfolgreich eine Marke - Oder - Nicht jede Maßnahme ist zum Wohl der Marke

Oder - Nicht jede Maßnahme ist zum Wohl der Marke

Der Inhaber einer Marke muss nicht nur darauf achten, dass andere nicht in unberechtigter Weise seine Marke nutzen. Vielmehr ist es die vordringliche Aufgabe des Markeninhabers, aus einem angemeldeten Zeichen auch wirklich eine Marke zu erschaffen. Hier ist es also erforderlich, dass mit dem verwendeten Zeichen auch bestimmte Vorstellungen bei den Konsumenten hervorgerufen werden, also das Zeichen mit Eigenschaften verknüpft wird.

Stringente Markenführung

Im Laufe der Zeit wird es dabei immer wichtig sein, nicht nur zu überprüfen, ob die Markenführung sich innerhalb der selbst aufgestellten Rahmenbedingungen, wie Markenposition und Markenstrategie, bewegt. Es ist auch erforderlich, festgestellte Abweichungen zu unterbinden. Denn eine starke Marke hat nichts mit der Modeerscheinung – die Beliebtheit – zu tun. Vielmehr entsteht eine starke Marke durch eine klare und fokussierte Ausrichtung, die infolge dessen eine feste Kundenerwartung erzeugt ...

Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK