Die Anwaltschaft verkommt zusehends – Die abendländische Kultur ist in Gefahr

von Rainer Pohlen

Es gibt Themen, die haben Dimension. Die kratzen nicht etwa nur irgendwo an Randproblemen der Gesellschaft, sondern stellen fundamentale kulturelle Errungenschaften in Frage. Und sie können fatale wirtschaftliche Auswirkungen haben. Da liegt es nahe, zumindest mal das Parlament damit zu beschäftigen.

Der Siegener CDU-Landtagsabgeordnete Jens Kamieth, seines Zeichens Anwaltskollege, hat so ein fundamentales Problem erkannt und zum Gegenstand einer Kleinen Anfrage an die Landesregierung von NRW gemacht. “Plant die Landesregierung eine Abschaffung der Krawattenpflicht vor Gericht für Rechtsanwälte in Nordrhein-Westfalen”, will er wissen, wie in der heutigen Printausgabe der RHEINISCHEN POST zu lesen ist. Dabei hat er auf die aus seiner Sicht sicher fatalen Entwicklungen in Schleswig-Holstein und Baden-Württemberg verwiesen, wo schon jetzt auf streng gesetzlicher Grundlage keine Krawattenpflicht für unsere Berufskollegen mehr besteht.

Der zu Recht um die abendländische Kultur besorgte Kollege hat die Anfrage am 11.11. gestellt, betont aber gleichzeitig, dass es sich um keinen Karnevalsscherz handele. “Ich finde es befremdlich, wenn mir bald ein Anwaltskollege mit Hawaiihemd und Brusthaartoupet gegenübersitzt und der Richter keine Handhabe hat, ihn des Gerichtssaals zu verweisen”, wird der Mann zitiert, und das ist ja nun wirklich ein schauderhafter Gedanke.

Ich räume zerknirscht ein, seit Jahrzehnten keine Krawatte getragen zu haben, nicht einmal in den heiligen Hallen des Bundesgerichtshofs. Das hat mir vor ganz vielen Jahren mal eine Schlagzeile in demselben Blatt, aus dem ich oben zitiert habe, eingebracht. “Keine Krawatte, kein Prozess” hatte es damals geheißen, weil ein Richter mir wegen eines fehlenden weißen Langbinders ein Ordnungsgeld angedroht hatte, was ich zum Anlass für einen Befangenheitsantrag genommen hatte ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK