überlastete Gerichtsvollzieher

von Jens Hänsch

Auf meine Anfrage, was aus einem Zwangsvollstreckungsauftrag aus Juli 2014 geworden ist, antwortet mir der zuständige Gerichtsvollzieher heute:

Da sich durch die Reform der Sachaufklärung völlig neue Wege und Bearbeitungsfristen ergeben, treten derzeit erhebliche Verzögerungen bei der Bearbeitung von Vollstreckungsanträgen auf. Durch die Verfahren zur Abnahme der Vermögensauskunft (§ 802 a ZPO), deren Bearbeitung ein umfangreiches Zeitfenster benötigen, kommt es bei der Erledigung aller Zwangsvollstreckungsaufträgen zu Rückständen, da bisher für die Vollstreckung im Außendienst zur Verfügung stehende Zeit nunmehr für intensive Bürotätigkeit verplant werden muss ...Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK