Anwesenheitspflicht des Angeklagten im Strafprozess

von Jesko Baumhöfener

In der Regel muss der Angeklagte einer Straftat im Rahmen der Hauptverhandlung anwesend sein. Dies ist in § 231 I 1 Strafprozessordnung (StPO) gesetzlich verankert. Wie ist jedoch der Umstand zu behandeln, wenn der Angeklagte krankheitsbedingt verhindert ist oder keinerlei Interesse am Strafprozess hat. Kann der Strafprozess eventuell ohne den Angeklagten durchgeführt werden? Gibt es so etwas, wie eine permanente Anwesenheitspflicht oder existieren Ausnahmen?

Ausnahmen von der Anwesenheitspflicht innerhalb der Strafprozessordnung

Es gibt zahlreiche Ausnahmen von der Anwesenheitspflicht im Strafprozess, die im Wesentlichen in der StPO geregelt sind. Zu den wichtigsten Vorschriften gehören §§ 231 II, 231a bis 233, 247, 387 I, 329 I, 350 II, 411 II StPO ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK