Rechtsanwalt Daniel Sebastian Mahnbescheid – keine Panik!

von Tobias Röttger

Der Kollege Daniel Sebastian mahnt seit geraumer Zeit Anschlussinhaber ab, über deren Anschluss angeblich diverse Musikstücke über Tauschbörsen verteilt worden sein sollen. Auf unsere Schreiben wird in der Regel immer nur mit standardisierten Schreiben geantwortet. Auf den Inhalt unserer Schreiben wird meistens nicht eingegangen. Es kommt häufiger vor, dass sich der Kollege für die Abgabe der Unterlassungserklärung bedankt, obwohl wir deren Abgabe gerade verweigert haben.

Bisher sind uns keine Filesharing Klagen von Daniel Sebastian bekannt

Wir vertreten eine größere Anzahl von Mandanten, die die Abgabe einer strafbewehrten Unterlassungserklärung und die Zahlung von Schadensersatz und Anwaltskoten verweigern, da wir der Ansicht sind, dass diese weder als Täter noch als Störer haften. Bisher hat auch noch keiner unserer Mandanten einen Mahnbescheid von Daniel Sebastian erhalten oder wurde gar verklagt. Ich habe bisher auch noch nicht von anderen Kollegen erfahren, dass deren Mandanten verklagt worden sind.

Mahnbescheid Daniel Sebastian – Einzelfall oder neues Druckmittel?

Inzwischen liegt uns ein erster Mahnbescheid der Kanzlei Daniel Sebastian für den Rechteinhaber Aerosoft GmbH vor. Der Betroffene wurde bisher anwaltlich nicht vertreten. Laut seiner eigenen Aussage, weiß er gar nicht um was geht. Interessant an dem Mahnbescheid ist, dass unter Hauptforderung „Vergleichsabschluss“ 555,00 EUR aufgeführt ist.

Entweder hat der Betroffene eine Erinnerungslücke, dass er mit dem Kollegen Daniel Sebastian einen Vergleich geschlossen hat oder dem Kollegen ist hier ein Fehler unterlaufen ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK