LG Hamburg: Kommerzieller Weiterverkauf von Konzert-Tickets kann untersagt werden

Der kommerzielle Weiterverkauf von Konzert-Tickets kann untersagt werden (LG Hamburg, Urt. v. 02.10.2014 - Az.: 327 O 251/14).

Es ging um den gewerblichen Weiterverkauf von Tickets für die Helene Fischer-Tour. In den Ticket-AGBs hieß es dazu:

"Ein gewerblicher Weiterverkauf der Konzerttickets ist nicht gestattet.Die Konzerttickets dürfen nicht zu einem höheren Preis, als dem aufgedruckten Ticketpreis zuzüglich nachgewiesener Gebühren, die beim Erwerb des Tickets berechnet worden sind, privat veräußert werden.Ein Verstoß gegen diese Bedingungen führt zum entschädigungslosen Verlust der Zugangsberechtigung zu der jeweiligen Veranstaltung. Die Eintrittskarte verliert ihre Gültigkeit."

und weiter:

"Auf einen Dritten ist die Zugangsberechtigung nur übertragbar, wenn der Dritte keinen höheren Preis als den auf der Karte aufgedruckten Preis zzgl. Vorverkaufs- und Systemgebühren zahlt und alle Rechte aus dem Veranstaltungsvertrag - einschließlich des Weiterverkaufsverbots - übernimmt ...Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK