Wie passen Arnold Schwarzenegger, Agatha Christie, Sabotage, Splendid Film GmbH und Sasse & Partner in eine Headline?

von Jan Gerth

Bei der Kanzlei Sasse & Partner aus Hamburg finden auch immer wieder Filme des Schauspielers und Kaliforniens Ex- Gouverneurs Arnold Schwarzenegger Beachtung. Mir liegen Abmahnungen dieser Kanzlei vor mit dem Vorwurf von Rechtsverletzungen an Urheberrechten der Splendid Film GmbH. Aktuell wird mit dem US-amerikanischen Oldschool-Action-Thriller „Sabotage“ des Regisseurs David Ayer ein Film abgemahnt, der als Adaption von Agatha Christies Und dann gabs keines mehr (Original: Ten Little Niggers), dem meistverkauften Kriminalroman gilt.

Dem abgemahnten Anschlussinhaber wird vorgeworfen den Film „Sabotage“ der Öffentlichkeit durch die Teilnahme an Filesharing-Netzwerken (peer-to-peer-Netzen) entweder selbst unberechtigt zur Verfügung gestellt oder Dritten dies über den eigenen Anschluss ermöglich zu haben.

Die Kanzlei Sasse & Partner fordert neben der Abgabe eine strafbewehrten Unterlassungserklärung und der sofortigen Löschung des Computerspiels zur Abgeltung aller Ansprüche eine pauschale Zahlung in Höhe von 800,00 € für Rechtsanwaltskosten und Schadensersatz. Damit sei dann die Angelegenheit erledigt.

Die wichtigsten Ratschläge in Kürze:

1.) Handeln Sie nicht überstürzt.

2.) Bewahren Sie die Ruhe.

3.) Zahlen Sie den geforderten Vergleichsbetrag nicht und unterschreiben Sie die vorformulierte Unterlassungserklärung nicht ohne vorherige fachanwaltliche Prüfung des Sachverhaltes.

4.) Nutzen Sie die von der Anwaltskanzlei Sasse & Partner gesetzte Frist, sich fachanwaltlich beraten zu lassen.

5 ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK