OLG Hamm: Schadensersatz für unberechtigt abgebrochene eBay-Auktion

von Jan Gerth

Mein Lieblings-Oberlandesgericht, das OLG Hamm hat entschieden, dass derjenige sich schadensersatzpflichtig macht, der ohne rechtfertigenden Grund eine eBay-Auktion abbricht, für die bereits ein Gebot abgegeben wurde.

Dies hat das OLG Hamm mit Urteil vom 30.10.2014 (Az.: 28 U 199/13) entschieden und damit die Entscheidung der Vorinstanz bestätigt. Bisher liegt nur die Pressemitteilung des OLG vor.

Ein Unternehmen aus Ostwestfalen-Lippe, genauer aus dem Kreis Minden-Lübbecke, hatte einen gebrauchten Gabelstapler bei eBay zu einem Mindestverkaufspreis von einem Euro (1,00 €) zum Verkauf angeboten.

Der spätere Kläger aus dem Kreis Wittenberg in Sachsen-Anhalt beteiligte sich an der eBay-Auktion mit einem Höchstgebot von 345,00 €. Nachdem die Beklagte den Gabelstapler außerhalb der Plattform eBay für 5.355,00 € verkauft hatte, brach sie die Auktion bei einem aktuellen Gebot des Klägers als Höchstbietenden in Höhe von 301,00 € ab.

Hieraufhin erhob der Kläger Klage auf Schadenersatz.

Das Schadensersatzbegehren des Klägers war erfolgreich. Der 28.

Zivilsenat des Oberlandesgerichts Hamm hat dem Kläger 5 ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK