Geschäftsmäßigkeit eines Warenangebots

Das Landgericht Hannover hat am 15.04.2005 einen unter dem Aktenzeichen 18 O 115/05 geführten Rechtsstreit um wettbewerbsrechtliche Ansprüche entschieden. Nachdem die Parteien die Hauptsache bereits übereinstimmend für erledigt erklärt hatten, musste das Gericht durch Beschluss nur noch über die Kosten des Verfahrens entscheiden.Die Beklagte war als Verkäuferin auf der In ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK