AG Münster urteilt beim gleichen Sachverständigen mit gleicher Abtretungs- und Honorarvereinbarung völlig anders gegen die LVM mit lesenswertem Urteil vom 10.10.2014 – 7 C 3960/13 -.

von Willi Wacker

Hallo verehrte Captain-Huk-Leser,

nach dem aktuell eingestellten “Schrotturteil” aus Münster geben wir Euch gleich hinterher ein positives Urteil aus der LVM-Stadt Münster bekannt. Geklagt hat auch in diesem Fall der Kfz-Sachverstänige aus abgetretenem Recht, und zwar der gleiche, der im “Schrotturteil” unterlegen war. Geklagt wurde auch dieses Mal gegen die in Münster ansässige LVM. Aber dieses Mal handelt es sich um einen erfahrenen jungen Richter, dem die BGH-Rechtsprechung bekannt ist. So unterschiedlich kann an dem Amtsgericht Münster geurteilt werden. Das ist schon an sich ein Skandal. Denn Rechtssicherheit hängt nicht davon ab, welcher Richter über den anstehenden Prozess entscheidet. Zumindest hätte der Richter aus der 48. Zivilabteilung die Berufung zulassen müssen, damit eine einheitliche Rechtsprechung hergestellt werden kann. Mit diesem erkennenden Richter der 7. Zivilabteilung scheint es beim AG Münster einen Richter mit Sachverstand zu geben. Hier veröffentlichen wir seine vergleichsweise nahezu perfekte Schadensersatzentscheidung zum Sachverständigenhonorar aus abgetretenem Recht gegen den LVM. Bemerkt werden muss noch, dass auch in diesem Rechtsstreit die gleiche Abtretungs- und Honorarvereinbarung wie in dem Verfahren mit dem Schrotturteil des AG Münster zugrunde lag. Was sagt nun Herr Kraemer? Man kann gespannt sein, ob, bzw. wie lange die anderen LVM geneigten Richter des AG Münster den rechtswidrigen “Boykott” gegenüber dem betroffenen und den übrigen Sachverständigen nun noch weiter aufrecht erhalten können? Gebt bitte Eure Kommentare bekannt.

Viele Grüße und noch einen schönen Sonntag. Willi Wacker

7 C 3960/13

Amtsgericht Münster

IM NAMEN DES VOLKES

Urteil

In dem Rechtsstreit

des Herrn Sachverständiger … ,

Klägers,

gegen

der LVM Landwirtschaftlicher Versicherungsverein Münster a.G ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK