Berufungskammer des LG Gießen weist mit einstimmigem Beschluss die Berufung der HUK-COBURG in einem Rechtsstreit um restliche, abgetretene und zusammengefasste Sachverständigenkosten gegen das Urteil des AG Gießen zurück (LG Gießen Beschluss vom 15.9.2014 – 1 S 84/14 -).

von Willi Wacker

Hallo verehrte Captain-Huk-Leser,

nachfolgend geben wir Euch hier einen einstimmigen Beschluss der Berufungskammer des LG Gießen zu den restlichen Sachverständigenkosten aus abgetretenem Recht gegen die HUK-Coburg in einem Verfahren, in dem mehrere Ansprüche zusammengefasst und gebündelt gegen die HUK-COBURG geltend gemacht wurden. Wir geben Euch auch das von der HUK-COBURG angefochtene Urteil des AG Gießen sowie den Hinweisbeschluss bekannt. Wieder einmal wollten die Herren der HUK-COBURG mit dem Kopf durch die Wand. Obwohl die Berufungskammer sie bereits in dem Hinweisbeschluss darauf hingewiesen hatten, dass es wirtschaftlich vernünftiger sei, die Berufung zurückzunehmen, scheuten die Herren das Risiko des prozessualen Unterliegens nicht und verloren den rechtsstreit zulasten der Gemeinschaft der HUK-COBURG-Versicherten. So kann man auch mit fremden Geldern umgehen. Wohlgemeinte Hinweise der Gerichte werden einfach ignoriert. So viel Beratungsresistenz ist schon nicht mehr zu überbieten. Zum Rechtsstreit selbst ist zu sagen, dass bereits das erstinstanzliche Gericht zutreffend auf die Rechtslage aus dem Grundsatzurteil des BGH vom 11.2.2014 – VI ZR 225/13 – (= BGH DS 2014, 90 = NJW 2014, 1947 = NZV 2014, 255) hingewisen hatte und entsprechend geurteilt hatte. Dabei ist der HUK-COBURG das Urteil des BGH vom 11.2.2014 – VI ZR 225/13 – genauestens bekann, da die HUK-COBURG als regulierungspflichtige Kfz-Haftpflichtversicherung selbst involviert war. Gleichwohl wid zu Lasten der eigenen Versichertengemeinschaft ein – sinnloses – Berufungsverfahren eingeleitet. Der Verdacht der Veruntreuung von Versichertengeldern kann auf jeden Fall diskutiert werden. Dies umsomehr als das Gricht bereits eindeutige Hinweise gegeben hat. Was denkt Ihr? Lest selbst und gebt bitte Eure Kommentare ab.

Viele Grüße und ein schönes Wochenende. Willi Wacker

Landgericht Gießen Gießen, 15.09.2014 1 ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK