Drohen mit SCHUFA-Eintrag ist unzulässig

von Rechtsanwalt Kujus

Drohen mit SCHUFA-Eintrag ist unzulässig

Viele Inkassounternehmen versuchen, ihren Forderungen dadurch Nachdruck zu verleihen, dass ein negativer SCHUFA-Eintrag angedroht wird.

Diese Drohung ist rechtswidrig, wenn der Betroffene mitgeteilt hat, dass er die Forderung bestreitet.

Mit einem nun von der Verbraucherzentrale erstrittenen Urteil hat das Landgericht Darmstadt (Az.: 27 O 133/14) zu Recht entschieden, dass das Drohen mit einem negativen SCHUFA-Eintrag auch dann gesetzlich unzulässig ist, wenn das Inkassounternehmen meint, die gegen die Forderung vorgebrachten Einwände seien rechtlich nicht erheblich. Denn hierauf kommt es nicht an ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK