BTM-Handel – und das sichergestellte Amphetamin als Strafmilderungsgrund

Die erfolgte Sicherstellung der in der Wohnung aufgefundenen Betäubungsmittel stellt angesichts des damit verbundenen Wegfalls jeglicher Gefahr für die Allgemeinheit einen bestimmenden Strafzumessungsgrund dar, der sowohl bei der Strafrahmenwahl als auch bei der konkreten Strafzumessung zu beachten ist1.

Die strafrichterliche Erwägung, der Angeklagte habe von sich aus angegeben, dass die aufgefundene Menge von 681,33 Gramm Amphetaminzubereitung aus einer Ursprungsmenge von einem Kilogramm stamme, berücksichtigt erkennbar lediglich das Geständnis des Angeklagten und die weitergehende Einräumung eines Verhaltens, d ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK