Unzureichende Trainerleistung im Profifußball?

von Dr. Johannes Kalb

Das Fi­nanz­ge­richt Rheinland-​​Pfalz, 18.07.2014 – 1 K 1490/​12, hatte zu ent­schei­den, ob Auf­wen­dun­gen ei­nes Pro­fi­fuß­bal­lers für ein Pay TV Abon­ne­ment als Wer­bungs­kos­ten ab­zugs­fä­hig sind.

Denn der Klä­ger war als Pro­fi­fuß­ball­spie­ler in der 2. Bun­des­liga be­schäf­tigt und gab in den Jah­ren 2008 und 2009 für ein Premiere-​​Abonnement jähr­lich 120 Euro aus. Er müsse sich auf sei­nen Ge­gen­spie­ler ein­stel­len und seine Schwä­chen und Stär­ken ken­nen ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK