Datenschutz bei Autoreifen

von Dr. Sebastian Ertel

Schmunzeln Sie beim Lesen der Überschrift und fragen sich, was Autoreifen mit Datenschutz zu tun haben? Seit dem 1. November müssen alle Kfz-Neuzulassungen über ein sogenanntes Reifendruck-Kontrollsystem (RDKS) verfügen. Darüber hinaus muss vielfach bei einem Reifenwechsel, wie er in den nächsten Tagen millionenfach bevorsteht, eine Nachrüstung mit Sensoren erfolgen.

Entscheidend dafür ist, wann das Auto seine Typgenehmigung erhalten hat. Verpflichtend ist ein RDKS für alle Modelle mit Typprüfung ab dem 1.11.2012 (vgl. hier). Das RDKS soll für mehr Sicherheit sorgen, indem es einen zu geringen Reifendruck anzeigt. Ärgern dürften sich die meisten Autofahrer in erster Linie über die gesteigerten Kosten beim Reifenwechsel. Aber neben den Kosten wird die Gefahr von Hackerangriffen auf das eigene Auto deutlich gesteigert und die Datenspur eines jeden Autofahrers wird größer.

Zwei Systeme
Technisch ist zwischen zwei RDKS zu unterscheiden: die direkten – und die indirekten Reifendruckmesssysteme ...

Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK