5D_63/2014: Konkursamtliche Liquidation eines Nachlasses: Fehlt eine Forderung des Nachlasses in der Verteilungsliste und der Kosten- bzw. Schlussrechnung, so führt dies nicht zum Untergang dieser Forderung

von Sabine Herzog
Im Nachlass von C.X. schlugen sämtliche gesetzlichen und eingesetzten Erben das Erbe aus. Die Erbschaft wurde in der Folge konkursamtlich liquidiert. Der Erblasser hatte zu Lebzeiten jedem seiner drei Kinder Geld ausgeliehen. Die Söhne A und B bezahlten ihre Schulden zurück; die Forderung gegenüber Sohn D blieb ausstehend und sie wurde auch vom Konkursamt nicht eingezogen. Aus der konkursamtlichen Liquidation resultierte ein Überschuss, wobei in der Kosten- bzw. Schlussrechnung und der Verteilungsliste die Forderung gegenüber D nicht aufgeführt war. Verteilungsliste und Schlussrechnung blieben unangefochten. Der Überschuss wurde in der Folge an den Juge de paix zwecks Verteilung unter den drei Erben ausgehändigt. Da D unbekannten Aufenthalts war, wurde für seinen Anteil die Erbschaftsverwaltung angeordnet. A und B verlangten in der Folge, dass der Anteil von D zwischen A und B aufzuteilen sei. Der Antrag wurde abgewiesen und der Anteil des D hinterlegt. Vor Bundesgericht verlangten A und B, dass der Überschuss zu gleichen Teilen zwischen A und B und unter Ausschluss von D aufzuteilen sei ...Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK