Rezension Zivilrecht: Eckpfeiler des Zivilrechts

von Dr. Benjamin Krenberger

Staudinger, Kommentar zum Bürgerlichen Gesetzbuch mit Einführungsgesetz und Nebengesetzen: Eckpfeiler des Zivilrechts 2014/2015, 1. Auflage, Sellier – de Gruyter 2014


Von Ref. iur. Arian Nazari-Khanachayi, LL.M. Eur., Frankfurt a.M.



Das Zivilrecht ist unter Studierenden eine beliebte und zugleich – oft – kaum durchdrungene Materie. Die Erfahrung aus Tutorien und von Korrekturtätigkeiten zeigt: Einzelfragen werden auswendiggelernt und bloß wiedergegeben, doch das normative System der einzelnen Vorschriften, Abschnitte, Bücher und ihr Zusammenspiel, die dogmatischen Grundlagen oder verhaltenssteuernden Wirkungen dieses Rechtsgebiets werden außer Acht gelassen. Freilich unterscheidet gerade die Kenntnis über diese Bereiche Spitzenjuristen von „guten Sachbearbeitern“: „Wer [nämlich] sein Studium allein auf das Lösen von Klausuren konzentriert, mag vielleicht einmal ein guter Sachbearbeiter werden, ein Rechtskundiger wird er nicht.“ (so ausdrücklich Weber-Grellet, Rechtsphilosophie und Rechtstheorie, S. 133 Rn. 182). Für das Erlangen von Kenntnissen über die vorstehend genannten Aspekte eignet sich gerade der Band Eckpfeiler des Zivilrechts in der Staudinger-Kommentarreihe besonders hervorragend. 23 namhafte Professoren des Zivilrechts und ein Anwalt vermitteln auf 1696 Seiten nicht nur materielles Wissen für die examensrelevanten Bereiche, sondern sind hauptsächlich darauf bedacht, ein zivilrechtliches Systemverständnis gepaart mit einem Gefühl für die normativen Lenkungsmechanismen dieser Rechtsmaterie zu vermitteln.


In formaler Hinsicht zeichnet sich das Werk durch – was bei den Autoren nicht weiter überrascht – eine besonders wissenschaftliche Herangehensweise aus: In jeder Darstellung ist ein umfangreiches Fußnotenapparat mit einer instruktiven Auswertung der einschlägigen Literatur zu finden ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK