Repetitorium zum Mobiliarsachenrecht – Lösung Fall 3/4

von Silke Wollburg

Repetitorium zum Mobiliarsachenrecht – Lösung Fall 3/4

Fall 3 – Ausgedient – Teil 4

E ist Eigentümer einer braunen Stute. Diese grast tagein tagaus auf einer Weide des E. D ist bei zahlreichen Spaziergängen aufgefallen, dass auf dieser Weide immer ein Pferd ohne Bewachung steht. Die Weide kann durch ein Gatter betreten werden. Eines Tages entschließt er sich, das Pferd mit sich zu nehmen. Auf dem nächsten Reiterhof teilt er mit, dass er seinen Bauernhof verkaufen müsse und daher das Tier ebenfalls veräußern wolle. Der gutgläubige K, welcher seiner Tochter gerade den Erwerb eines Pferdes versprochen hat, kauft die Stute für 1.000,00 EURO. Kurze Zeit später stellt sich heraus, dass die Stute bereits trächtig war. Im Stall des K wird nun das Fohlen geboren. Allerdings hat die Stute die Geburt nur schlecht überstanden. Daher verkauft K die Stute für 300,00 EURO an den Pferdemetzger M, welcher Salami aus der Stute herstellt. Welche Ansprüche hat E? (Ansprüche gegen D bleiben außer Betracht!) Ansprüche E gegen M

A. Anspruch des E gegen M auf Herausgabe der Salami gem. § 985 BGB Ein solcher Anspruch kommt nicht in Betracht, da – wie bereits festgestellt – M gem. § 950 BGB Eigentümer der Salami geworden ist.

B ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK