Mietnomaden

Unter dem Begriff Mietnomaden werden Mieter verstanden, die von Wohnung zu Wohnung ziehen und beim jeweiligen Vermieter Mietschulden und häufig auch völlig verwohnte Wohnungen i.d.R. ohne neue Anschrift hinterlassen. Vermietern stehen einige Möglichkeiten offen, das Risiko von Mietnomaden wenn auch nicht gänzlich auszuschließen, so doch aber erheblich zu reduzieren. Hier ist in jedem Fall vor Vertragsschluss anzusetzen. Als erster Schritt empfiehlt sich regelmäßig eine Bonitätsprüfung über Auskunfteien, beispielsweise der Schufa. Eigenauskünfte des Mieters sollte ein Vermieter idealerweise verifizieren, um sicherzustellen, dass diese nicht gefälscht ist. Eine Auskunft beim vorherigen Vermieter kann ebenfalls sehr aufschlussreich sein. So kann das bestehende Risiko eingegrenzt werden, dass ein Titel gegen den Mieter vorliegt oder dieser bereits eine eidesstattliche Versicherung abgegeben hat ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK