Die Strafakte von Richter Jörg L.

von Mirko Laudon

Die Frank­fur­ter All­ge­meine Zei­tung nannte ihn einst das „schil­lerndste Or­gan der Rechts­pflege in Nie­der­sach­sen“ und meint Rich­ter Jörg L., der zu­letzt als Re­fe­rats­lei­ter im nie­der­säch­si­schen Jus­tiz­prü­fungs­amt in Celle be­schäf­tigt war und im drin­gen­den Ver­dacht steht, Prü­fungs­the­men für das zweite Staats­ex­amen an Re­fe­ren­dare wei­ter­ge­ge­ben zu ha­ben. Diese habe er für Be­träge zwi­schen 4.000 und 20.000 Euro oder viel­leicht so­gar ge­gen se­xu­elle Dienst­lei­tun­gen ver­ra­ten. Der „Spie­gel“ be­rich­tet in sei­ner ak­tu­el­len Aus­gabe aus den Er­mitt­lungs­ak­ten, wo­nach er bis zu fünf in­time Be­zie­hun­gen zu Re­fe­ren­da­rin­nen un­ter­hal­ten ha­ben soll.

Of­fen­bart Jörg L. der Staats­an­walt­schaft seine Kunden?

Die Po­li­zei führe in dem Er­mitt­lungs­be­richt ca. 20 Fälle auf, in de­nen zu­min­dest Klau­sur­the­men ge­zielt zum Kauf an­ge­bo­ten wor­den sein sol­len. Diese seien nun Ge­gen­stand der An­kla­ge­schrift, die die Zen­tral­stelle für Kor­rup­ti­ons­straf­sa­chen der Staats­an­walt­schaft Ver­den in den nächs­ten Ta­gen er­he­ben will. Die Haupt­ver­hand­lung könnte dann so­gar noch im De­zem­ber be­gin­nen. Es ist nicht aus­zu­schlie­ßen, dass be­reits Ver­hand­lun­gen über ei­nen „Deal“ lau­fen, in dem L. seine ehe­ma­li­gen Kun­den of­fen­bart, was ihm mit ei­ner Straf­mil­de­rung „ge­dankt“ würde. An­dern­falls wäre wohl nicht si­cher­zu­stel­len, auch alle „fal­schen“ Ju­ris­ten zu ent­lar­ven, die heute viel­leicht selbst bei ei­ner Staats­an­walt­schaft oder als Rich­ter tä­tig sind.

Fahn­dungs­foto von Jörg L.: Er ver­kaufte an Kan­di­da­ten, die be­reits ein­mal durch die Prü­fung ge­fal­len waren.

Wahr­schein­lich auch noch an­dere Bun­des­län­der betroffen

An die 2.000 Ab­sol­ven­ten, die seit 2011 in Nie­der­sach­sen ihre Ex­amens­klau­su­ren ge­schrie­ben ha­ben, wur­den oder wer­den noch über­prüft ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK