Warum schalten die Datenkraken genauso uneffektiv Werbung wie alle anderen auch?

von Maximilian Steinbeis

Ich verstehe nicht allzu viel von Big Data und ihren technischen Möglichkeiten, uns bis auf die Knochen zu durchleuchten und zu manipulieren und zu kontrollieren. Ich werde mich daher hüten, aus eigener Kompetenz irgendwelche Alarmrufe oder Entwarnungen von mir zu geben. Mir ist nur etwas aufgefallen, und auf die Gefahr hin, damit eine Menge publizistischer und politischer Freunde sauer auf mich zu machen, möchte ich hier mal schüchtern die Frage stellen, ob mir das jemand erklären kann.

Ich bin seit 2008 bei Facebook. Ich poste, like und kommentiere dort so viel wie jeder andere auch, habe ein paar Hundert “Freunde”, habe obendrein die Verfassungsblog-Page mit eineinhalb Tausend Likes, kurz: ich bin, würde ich mal sagen, ein ganz normaler Facebook-Nutzer, über den Facebook irrsinnig viel weiß.

Facebook ist zurzeit knapp 150 Milliarden Euro wert. Sein Geschäftsmodell besteht darin, seinen Werbekunden und Aktionären zu erzählen, dass es irrsinnig viel weiß über mich und daher irrsinnig effizient Werbung platzieren kann, die mich mir genau das anbietet, was ich haben will und daher mit einiger Wahrscheinlichkeit kaufen werde.

Na, mal sehen. Auf meiner Facebook-Timeline erscheinen im Augenblick folgende Anzeigen: eine über ein Arthrosemittel, das mir “Erstaunliche Ergebnisse” verspricht: “Nach 2 Wochen erleben Sie weniger Schmerzen.” Erstaunlich fürwahr. Ich habe nämlich gar keine. Schmerzen nämlich. Jedenfalls keine am Knie. Arthrose ist eins der Probleme, die ich definitiv nicht habe. Der nächste “Suggested Post” ruft mir unter der Überschrift “Es gibt Autos, in denen keine Strecke lang genug sein kann” zu: “Sie interessieren sich für den Opel Mokka? Kein Problem: Wir schicken Ihnen ein persönliches Angebot zu!”. Vielen Dank, das ist nett. Aber ehrlich gesagt, ich interessiere mich kein Stück für den Opel Mokka, ich weiß gar nicht, wie Sie darauf kommen ...

Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK