Kurznachrichten Oktober 2014

von Dr. Henner Merle

Die Nominierungen zum Deutschen Drehbuchpreis 2015

Mit dem Deutschen Drehbuchpreis vergibt die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien (BKM) Monika Grütters die wichtigste und höchstdotierte nationale Auszeichnung für Drehbuchautorinnen und -autoren für das beste unverfilmte Drehbuch. Bereits mit der Nominierung ist eine Prämie von 5.000,- Euro verbunden.

Am 6. Februar 2015 wird die Kulturstaatsministerin im Rahmen des Empfangs des Verbands Deutscher Drehbuchautoren anlässlich der Berlinale den Träger des Deutschen Drehbuchpreises 2015 bekannt geben.

Der Drehbuchpreis in Gold ist mit einer Prämie in Höhe von 10.000,- Euro verbunden. Darüber hinaus ist es dem Preisträger in Gold auf Antrag möglich, über die Preisprämie hinaus Förderungshilfen von bis zu 20.000,- Euro für die Fortentwicklung des ausgezeichneten Drehbuchs zu erhalten.

Auf Vorschlag der Jury Deutscher Drehbuchpreis sprach die Kulturstaatsministerin drei Nominierungen aus: “Ente gut!” von Katrin Milhahn, Antonia Rothe-Liermann, “In den Gängen” von Thomas Stuber und Clemens Meyer sowie “Schöne heile Welt“ von Gernot Krää.

Weitere Infos beim Drehbuchautorenverband.

__________________________________________________________________________________

Autoren, Regisseure und Produzenten fordern faire Vergütung für Mediatheken-Nutzung

Autoren, Regisseure und Produzenten fordern eine faire Vergütung für Mediatheken-Einspeisung bei ARD und ZDF.

Seit Einführung der Mediatheken im Jahre 2008 werden Urhebern und Produzenten die Rechte zur Internet-Verwertung durch einseitige Vertragsklauseln ohne jegliche zusätzliche Vergütung abgezwungen ...

Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK