Behandlung durch Chefarzt muss vereinbart werden

von Julia Fellmer

Details Kategorie: Aktuelles zum Thema Medizinrecht Veröffentlicht am Donnerstag, 30. Oktober 2014 14:40 Geschrieben von Rechtsanwältin Julia Fellmer

Urteil des OLG Hamm Az.: 26 U 30/13

Möchte ein Patient im Krankenhaus ausschließlich durch den Chefarzt operiert werden will, muss er dies durch eine Erklärung explizit deutlich machen. Steht im Wahlleistungsvertrag ein ärztlicher Stellvertreter des Chefarztes, und willigt der Patient auch in die Behandlung durch diesen Arzt ein, besteht kein zwingender Anspruch auf Chefarztbehandlung.

Der 64 Jahre alte Kläger hatte sich wegen häufigen Entzündungen der Nasennebenhöhlen in einer Klinikambulanz vorgestellt. Es folgte die Op. Eine Nachblutung nach der Operation wurde mittels Tamponaden gestoppt ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK