Keine Terminverlegung für Anwälte, nur für Richter

von R24 Kooperation

Ein Verfahren vor dem Amtsgericht. Der Richter zum Gegenanwalt: “Sehen Sie, Sie haben es ja doch geschafft, da war der Terminverlegungsantrag nicht nötig.”

Der Richter hatte den Termin vor knapp 6 Monaten angesetzt. Die Gegenseite hat erst 14 Tage vorher einen Anwalt konsultiert und bevollmächtigt. Und der hatte schon 2 Termine an dem Tag. Half aber nicht, der Richter verlegte nicht. So musste der Anwalt alle anderen Termine a ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK