„Im späteren Berufsalltag spielen Noten nur eine untergeordnete Rolle“

Auf dem Blog „JURION Strafrecht“ berichtet Rechtsanwalt Detlef Burhoff, RiOLG a.D. über aktuelle straf-, OWi und gebührenrechtliche Themen, aber auch Kurioses und Amüsantes kommt dabei nicht zu kurz! Im Interview mit dem viel beschäftigten Rechtsanwalt, Richter und Herausgeber mehrerer juristischer Zeitschriften erzählt er uns, wie es zu dem Blog kam und gibt wichtige Karriere-Tipps für die heutigen Nachwuchsjuristen.

Gedruckte Medien können nicht mehr mithalten - Die Idee zum Blog entsteht

Über aktuelle Entwicklungen im Bereich Jura wollte Burhoff schnell berichten und top aktuell sein, ohne von der Schwerfälligkeit der Printmedien gebremst zu werden. „Der Blog ist ein gutes Medium, um schnell über interessante Entscheidungen und aktuelle Entwicklungen berichten zu können. Bei Zeitschriften liegen zwischen der Entscheidung des Gerichts und der Veröffentlichung in der Zeitschrift doch mindestens zwei oder drei Monate. Mit einem Blog kann man viel schneller reagieren!“ So beschreibt Burhoff seine Motivation, zum Jura-Blogger zu werden.

Eine gesunde Mischung: Darum geht es im Blog

Der Fokus liegt auf straf(verfahrens)rechtlichen und bußgeldrechtlichen Themen, mit einem Schwerpunkt im Verkehrsrecht. Aber auch andere Rechtsbereiche wie Gebührenrecht oder Kurioses und Witziges werden behandelt.

„Gelegentlich beschicke ich dann auch die Rubrik „Kurioses“, aber nicht mit der Häufigkeit, wie es teilweise andere Blogs tun. (...) Auf die Mischung kommt es an. Und die ist meines Erachtens bei uns recht gut ...Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK