Das Potenzial von Konfliktmanagement

von Gerfried Braune

…wird in vielen Unternehmen noch nicht so richtig erkannt, obwohl es bereits eingie seriöse Veröffentlichungen hierzu gibt. Die Wirtschaftskammer Wien (ein Äquivalent zur IHK) hat bereits 2006 eine Studie zu den durch Konflikte verursachte Kosten vorgelegt. Die Studie, die Sie hier herunterladen können, kommt zu dem Ergebnis, dass Konfliktkosten sage und schreibe 19 % der Personalkosten ausmachen. Dies dürfte sich bis heute nicht wesentlich verändert haben.

Gestützt wird diese Zahl durch eine weitere Studie der Unternehmensberatung CPP aus dem Jahre 2008 (Workplace conflict and how business can harness it to thrive). Diese Studie kommt zum Ergebnis, dass in Deutschland durchschnittlich 3 Stunden in der Woche bei einem Arbeitnehmer für die Bearbeitung von Konflikten verwandt werden. Das sind immerhin bei einer 40-Stunden-Woche allein schon 7,5 % an Einsparungspotenzial bei den Personalkosten ohne alle anderen Konfliktkosten!

Eine umfassende Untersuchung zu den Konfliktkosten hat die Unternehmensberatung KPMG bereits 2009 vorgelegt (hier). Erstmals wurden hier alle möglichen Konfliktkosten definiert und versucht, messbar zu machen ...

Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK