Warum man beim Demonstrieren in Köln ein Parkticket haben sollte

Gestern war ich in Köln unterwegs. Mittags war am Breslauer Platz alles friedlich, insbesondere waren keine polizeilichen Vorbereitung für eine Demonstrationsbegleitung zu erkennen. Ich erfuhr erst durch Gespräche in der U-Bahn, dass man die Innenstadt wegen einer Demo “Dumm gegen Saudumm” oder so ähnlich meiden sollte. Meinem Rückweg zum Hauptbahnhof begann ich deshalb via S-Bahn, die mich direkt im Bahnhof absetzte. Darin befand sich eine Menge “symphatischer” junger Männer, die unter anderem eine Sitzschalen herausrissen. Auch an Bord war keine Polizeipräsenz zu erkennen. Meines Erachtens lagen die Fehler auf der Planungsebene ...

Zum vollständigen Artikel

Hogesa Demo Skandal: Demonstranten werden nicht rausgelassen - Hooligans gegen Salafisten Köln

Die Demoteilnehmer werden von Seiten der Polizei aufgefordert, das Gelände zu verlassen, können dies aber nicht, da gleichzeitig alle Ausgänge von der Polizei blockiert werden. So sieht also Deeskalation aus! Köln Hooligans gegen Salafisten 26. 10. 2014



Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK