Kinox.to: Was haben Nutzer zu befürchten?

von Udo Vetter

Mit einer großangelegten Razzia versucht die Polizei, der Betreiber der Streamingseite kinox.to habhaft zu werden. Im Kern geht es um die gleichen juristischen Fragen, wie sie sich auch schon bei der Vorgängerseite kino.to stellten. Dass gegen die Betreiber ermittelt und sogar per Haftbefehl gefahndet wird, ist keine Überraschung. Denn die Streamingseiten mit aktuellen Kinofilmen und Fernsehserien verletzen ganz eindeutig das Urheberrecht.

Eine andere Frage ist, ob auch die Nutzer ins Visier der Staatsanwaltschaften geraten können. Schon bei kino ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK