Lange Gefängnissstrafe für falsche Aussage

von Udo Vetter

Mit einer falschen Anschuldigung brachte sie einen Kollegen fünf Jahre ins Gefängnis. Dafür muss eine Lehrerin nun selbst in Haft. Der Bundesgerichtshof bestätigte eine Freiheitsstrafe von fünfeinhalb Jahren wegen schwerer Freiheitsberaubung. Das Urteil ist damit rechtskräftig.

Die Frau hatte behauptet, ein Lehrerkollege habe sie 2001 in einer Schule in Reichelsheim im Odenwald vergewaltigt. Dafür verurteilte das Landgericht Mannheim den Lehrer zu fünf Jahren Gefängnis. Der Bundesgerichtshof bestätigte das Urteil ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK