Beratungshilfestelle Mainz – keine Ahnung oder Steinzeit-Rechtsauffassung?

von Tobias Röttger

Manchmal man kann man nur mit dem Kopf schütteln. Der rechtliche Wandel im Bereich Filesharing scheint nicht in allen Amtsstuben anzukommen.

Die Rechtsprechung im Bereich Filesharing befindet sich in einem steten Wandel. Abgemahnte haben immer mehr Möglichkeiten, sich rechtlich gegen die Abmahnungen zu wehren, insbesondere wenn mehre Personen Zugriff auf den Internetanschluss haben. Die Rechtsprechung nähert sich allmählich der Realität an.

Beratungshilfe Mainz – Du nicht!

Die Beratungshilfestelle am Mainzer Amtsgericht scheint davon nichts mitbekommen zu haben. Bei uns haben sich inzwischen mehrere Abgemahnte gemeldet, denen von der Beratungshilfestelle Mainz die Ausstellung eines Beratungshilfescheins verwehrt worden ist. Die Betroffenen hatten alle eine Abmahnung von der Kanzlei Waldorf Frommer wegen angeblichen illegalen Filesharings erhalten.

Abmahnung Filesharing – Selbst schuld!

Begründet wurde die Ablehnung damit, dass man Filesharing begangen habe, was eine vorsätzliche strafbare Tat sei und dafür gäbe es kein Beratungshilfeschein ...

Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK