BGHSt 42/2014

von Thomas Hochstein
© Dan Race – Fotolia.com

Aus der Rechtsprechung des Bundesgerichtshofs in Strafsachen,
veröffentlicht in der 42. Kalenderwoche 2014:

2 StR 20/14 – Urteil vom 23.07.2014
LG Erfurt (unerlaubte Einfuhr von Betäubungsmitteln in nicht geringer Menge u.a.)
unterbliebene Anordnung des erweiterten Verfalls

4 StR 126/14 – Beschluss vom 29.07.2014
LG Bochum (Betrug)
unvollständige Mitteilung über Verständigungsgespräche

2 StR 128/14 – Beschluss vom 13.08.2014
LG Bonn (sexueller Missbrauch von Schutzbefohlenen)
Teileinstellungen bei gleichförmigen Serientaten (Abgrenzung zum 4. Strafseant)

2 StR 605/13 – Urteil vom 20.08.2014
LG Marbug (Totschlag)
objektive und subjektive Voraussetzungen des Mordmerkmals “Heimtücke”

4 StR 259/14 – Beschluss vom 27.08.2014
LG Magdeburg (gefährlicher Eingriff in den Straßenverkehr u.a.)
berechtigtes oder entschuldiges Entfernen vom Unfallort aufgrund starker Blutung aus Fingerverletzung?

4 StR 330/14 – Beschluss vom 28.08.2014
LG Detmold (banden-und gewerbsmäßiger Betrug)
Nichtberücksichtigung des § 46b StGB (Kronzeugenregelung) bei der Strafzumessung

1 StR 343/14 – Beschluss vom 03.09.2014
LG München II (bewaffnetes unerlaubtes Handeltreiben mit Betäubungsmitteln in nicht geringer Menge u.a.)
fehlerhafte Berücksichtung tilgungsreifer Eintragungen im Erziehungsregister bei der Strafzumessung

1 StR 70/14 – Beschluss vom 04.09.2014
LG Schwerin (Brandstiftung)
Berücksichtung (in der Revisionsinstanz) nach § 154 StPO ausgeschiedener Taten und notwendiger Hinweis darauf

4 StR 473/13 – Urteil vom 04.09.2014
LG Magdeburg (fahrlässige Tötung)
Leitsätze:
1 ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK