Wenn Pkws mit einer Rückfahrkamera ausgestattet sind.

von Daniela Kühnlein

Weil sich der Eigentümer eines Pkws beim Rückwärtseinparken in einem Parkhaus auf das Bild der Rückwärtskamera verlies, in dem kein Hindernis angezeigt wurde, fuhr er gegen eine in den Parkraum ragende Metallstrebe, die Teil der Befestigung eines Lüftungsschachtes war und von den Rückfahrsensoren des Fahrzeugs nicht erfasst werden konnte.

Seine Klage auf Ersatz des dabei am Kofferraum seines Fahrzeugs entstanden Schadens in Höhe von 2027,51 € gegen den Parkhausbetreiber wies das Amtsgericht (AG) Hannover ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK