Bewertungsirrsinn

von Alexandra Braun

Ein Kollege berichtete kürzlich von einer negativen Bewertung auf einem Anwaltsportal. Er hatte eine Mandatsanfrage wegen akuter Arbeitsüberlastung abgelehnt und das passte dem potentiellen Mandanten gar nicht. Schnell angemeldet und behauptet, dass der Anwalt das Mandat sicher nur wegen des niedrigen Streitwertes abgelehnt habe. So müsse es sein, der Kollege sei ja im Internet sonst sehr aktiv.

Toll. Da hat jemand den Sinn – oder Unsinn – von Bewertungsportalen echt gut verstanden ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK